Ein Weihnachtslied hören auf www.weihnachten-im-web.de Frohe Weihnachten wünscht www.weihnachten-im-web.de Ein Weihnachtslied hören auf www.weihnachten-im-web.de
Startseite Bräuche Gedichte Geschichten Rezepte Lieder Kalender Spiele
Cartoons Diddl Grußkarten Download Gästebuch Suchen Kontakt

BUTTERCREMETORTE UND TOPFLAPPEN

Eine Geschichte von Eva Köhne

Es war in einem der ersten Nachkriegsjahre. Ich muss damals in die erste Klasse gegangen sein. Meine älteste Schwester war jedoch schon verheiratet und wohnte mit Mann und Baby wegen der herrschenden Wohnungsnot im Dachgeschoß des Elternhauses. Schon wegen des Babys, das für mich interessanter als eine Puppe war, hielt ich mich gerne oben auf. Spaß rund ums Weihnachtsfest gibt es bei www.weihnachten-im-web.de

Spaß rund ums Weihnachtsfest gibt es bei www.weihnachten-im-web.de Besonders aufregend war es dort zwei Tage vor Weihnachten. Meine Schwester buk ein Geschenk! Ihr Mann hatte eine große Leidenschaft für Buttercremetorte, und es war ihr irgendwie gelungen, alle Zutaten für eine solche Köstlichkeit über schwarze Kanäle zu organisieren. Die während langer Kriegsjahre entbehrte Torte sollte die große Weihnachtsüberraschung werden. Ich durfte zuschauen, Handreichungen machen und hier und da von den Genüssen schlecken, die ich bis dahin nie gekostet hatte.

Als das Wunderwerk schließlich fertig war, lief mir aus Vorfreude das Herz und dann auch die Zunge über. Was würde mein Schwager zu diesem Kunstwerk sagen! Wie herrlich musste es ihm erst mal schmecken! Wahrscheinlich würde er vor lauter Freude in Ohnmacht fallen. Ich versprach meiner Schwester, nichts von unserem Geheimnis zu verraten und hüpfte begeistert die Treppe hinunter. Unten im Flur stieß ich mit meinem Schwager zusammen. "Was du zu Weihnachten kriegst! So was Tolles kannst du dir gar nicht vorstellen! Und lecker ist es! Aber ich verrate dir nicht, dass du eine Buttercremetorte kriegst!" Hier kannst du ein Weihnachtslied hören auf www.weihnachten-im-web.de

Spaß rund ums Weihnachtsfest gibt es bei www.weihnachten-im-web.de Es war heraus; das magische Wort schwebte im Raum, war nicht mehr einzufangen. Meine Schwester hatte auf dem Treppenabsatz alles mit angehört. Sie beschimpfte mich laut und brach dann in Tränen aus. Die Überraschung war dahin! Ich hatte alles kaputtgemacht! Ich alleine war schuld an diesem Unglück! Das schlechte Gewissen drückte mir mächtig auf den Magen. Weihnachten war mir vorerst verdorben. Irgendwas müsste ich tun, damit meine Schwester mir verzeihen und wieder mit mir sprechen würde. Aber was?

Schließlich hatte ich eine Idee: wir hatten kürzlich in der Schule häkeln gelernt; ich würde also als Entschuldigung und Überraschung für Schwester und Schwager ein Paar Topflappen häkeln. Weiße Baumwolle, rote Mausezähnchen. Ich fing gleich an; denn die Zeit war äußerst knapp für ein ganzes Paar Topflappen. Mit Mühe und Not und in wirklich letzter Minute wurden die beiden Stücke fertig. Mutter vernähte noch schnell die Fäden, und die Überraschung war perfekt. Wichtiger noch, mir wurde vergeben. Spaß rund ums Weihnachtsfest gibt es bei www.weihnachten-im-web.de

Spaß rund ums Weihnachtsfest gibt es bei www.weihnachten-im-web.de Was mich anfangs störte, war die Tatsache, dass meine erste Handarbeit zur allgemeinen Familienbelustigung herhalten musste. Zugegeben, das Paar war kein Paar. Es waren vielmehr zwei gehäkelte Einzelstücke, die Topflappen sein sollten. Das eine Teil war zwar topflappengroß, aber trapezförmig, das Gegenstück etwa doppelt so groß und eher kreisförmig. Die Hauptsache war, dass auch meine Schwester wieder lachte und mich in die Arme nahm. Schließlich konnte auch ich über die verratene Buttercremetorte und die missratenen Topflappen lachen, und der Druck im Magen ließ nach.

Die Schwester, von der hier die Rede ist, ist schon seit zwölf Jahren tot. Das Baby von damals ist inzwischen selbst Vater und mein Schwager lebt jetzt allein. Kürzlich, bei einem Besuch, ging ich in seine Küche, um Tee aufzugießen. Ich stutzte, guckte noch mal, tatsächlich! Neben dem Herd hingen die weiß-roten Topflappen von einst. Schon dünn geworden und abgenutzt, aber in der Form unverändert. Sofort waren Buttercremetorte und Magendruck wieder gegenwärtig, aber hinzu kam ein beinahe zärtliches Gefühl; denn durch diese Topflappen hatte ich früh begriffen, was Weihnachten eigentlich bedeutet: um Verzeihung bitten und verzeihen. Spaß rund ums Weihnachtsfest gibt es bei www.weihnachten-im-web.de

zum Seitenanfang  

zu: Brief an den Weihnachtsmann Brief an den Weihnachtsmann Weihnachtsgeschichten Christi Geburt aus dem Lukas Evangelium zu: Christi Geburt aus dem Lukas Evangelium